Ich habe die Größe des Heapspeichers auf dem WebLogic-Konsolenserver festgelegt und JVM-Argumente als -Xms1024m -Xmx1024m gestartet. Aber auf setDomainEnv.sh Ebene ist es -Xms256m -Xmx512m.

Wenn ich den verwalteten Server starte, richtet sich die Zuordnung der Heap-Größe nach setDomainEnv.sh und nicht nach meinen Argumenten. Können Sie erklären, wie setDomainEnv Vorrang vor den Argumenten hat und was ich tun muss, um die JVM mit der in den Serverstartargumenten angegebenen Heapgröße zu starten?

Ich habe versucht, es in die startManagedWeblogic.sh Datei zu legen und StartScriptEnabled auch bei nodemanger=false zu machen. Aber nichts hat geklappt.

1
Zartab 2 Jän. 2016 im 13:42

2 Antworten

Beste Antwort

Sie können einfach die Werte in setDomainEnv bearbeiten. Der Name steht für "Domain-Umgebung festlegen", daher sollten sich dort Ihre Umgebungskonfigurationseinstellungen befinden. Sie finden einen solchen Vorschlag sogar in der Oracle-Dokumentation: https : //docs.oracle.com/cd/E40518_01/server.761/es_install/src/tins_postinstall_jvm_heap.html

Anpassen der WebLogic JVM-Heap-Größe

Sie können die Standardgröße des JVM-Heapspeichers an die Anforderungen Ihrer Bereitstellung anpassen.

Die Standardgröße für JVM-Heaps für WebLogic beträgt 3 GB. Die Größe wird in der Datei setDomainEnv.sh für Linux oder in setDomainEnv.cmd für Windows festgelegt, die sich im Verzeichnis $ DOMAIN_HOME / bin befindet. Die Heap-Größe wird mit der Option -Xmx festgelegt.

0
Alin Pandichi 2 Jän. 2016 im 12:02

Sie können diese beiden Zeilen hinzufügen, indem Sie setDomainEnv.sh direkt nach der Zeile bearbeiten, die # --- End Functions --- enthält.

USER_MEM_ARGS="-Xms1024m -Xmx1024m"
export USER_MEM_ARGS

Speichern Sie die Datei und starten Sie den WebLogic Server neu.

0
Neels 6 Jän. 2016 im 21:06